Archetyp Berlin I-XVI, Now, Loop, Rotationsrichtung, x Umdrehung/ min.

KONZEPT 30-er Deklination

30-er Deklination
(…) In dieser Installation wird Raum durch Bewegung und Rythmus abgetastet.
Und zwar in Form von rotierenden Akustischen Impulsen.
Der Akustische Impuls ist hierbei als die Vorstufe (der Nukleus) von Musik gedacht.
Jedes der 30 Blätter bezeichnet den aktuellen Standpunkt des Betrachters.
Also 30 Möglichkeiten und Variationen diesen Raum imaginär zu betreten und zu erzeugen …zum weiterlesen Download:  Jorinde Voigt_KONZEPT_WV2008-041_30erDeklination.pdf

30-er Deklination

WV 2008-041 30-er Deklination Akustische Raumabtastung (Standpunkt; Himmelsrichtung (N,O,S,W); Windrichtung, Windstärke (0 bis 10) ; Deklination Rotation doppelte akustische Impulse: Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume, Dauer, Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) 30-teilige Installation Jorinde Voigt Berlin, 2008 Tinte, Bleistift auf Papier 1 Blatt jeweils 77 x 57 cm Insgesamt: 231 x 570 cm Unikate
WV 2008-041 30-er Deklination Akustische Raumabtastung (Standpunkt; Himmelsrichtung (N,O,S,W); Windrichtung, Windstärke (0 bis 10) ; Deklination Rotation doppelte akustische Impulse: Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume, Dauer, Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) 30-teilige Installation Jorinde Voigt Berlin, 2008 Tinte, Bleistift auf Papier 1 Blatt jeweils 77 x 57 cm Insgesamt: 231 x 570 cm Unikate

CONCEPT Declination of 8 / Konzept 8-er Deklination

Declination of 8
(…) A simultaneous declination of double acoustic impulses, angles of vision and electric current
develops along individual positions over 8 sheets of paper…continue to read: Download:
Deutsch Jorinde Voigt_KONZEPT_8-er Deklination_D.pdf
English Jorinde Voigt_KONZEPT_8-er Deklination_EN.pdf
Espanol Jorinde Voigt_KONZEPT_8-er Deklination_ESP.pdf

8-er Deklination I-VIII

8 x 18 Positionen, Blickwinkel, Doppelte Akustische Impulse (Volume in %, Dauer in Sek., Loop), Strom

WV 2009-010 bis 017 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tableau von 8 Zeichnungen Tinte, Bleistift auf Papier Jeweils 115 x 230 cm Unikate Signiert
WV 2009-010 bis 017 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tableau von 8 Zeichnungen Tinte, Bleistift auf Papier Jeweils 115 x 230 cm Unikate Signiert
WV 2009-010
WV 2009-010
WV 2009-011
WV 2009-011
WV 2009-012
WV 2009-012
WV 2009-013
WV 2009-013
WV 2009-014
WV 2009-014
WV 2009-015
WV 2009-015
WV 2009-016
WV 2009-016
WV 2009-017
WV 2009-017

SYMPHONIC AREA

WV 2009-104, 114 bis 128, 130 bis 140

Symphonic Area Var. 1 bis 27

Installation of 27 Notations

Jorinde Voigt
Berlin 2009
Tinte, Bleistift auf Papier
jeweils 80 x 180 cm
Unikate
Signiert

CONCEPT Symphonic Area by Jorinde Voigt.pdf

KONZEPT Symphonic Area von Jorinde Voigt.pdf

Exhibition View | 03.07.2009 - 23.08.2009 | HDKV Heidelberger Kunstverein, D
Exhibition View | 03.07.2009 - 23.08.2009 | HDKV Heidelberger Kunstverein, D
WV 2009-116 | Symphonic Area Var. 4 | 80 × 180 cm | Tinte, Bleistift auf Papier | Berlin 2009 | Unikat
WV 2009-116 | Symphonic Area Var. 4 | 80 × 180 cm | Tinte, Bleistift auf Papier | Berlin 2009 | Unikat
WV 2009-120 | Symphonic Area Var. 8 | 80 × 180 cm | Tinte, Bleistift auf Papier | Berlin 2009 | Unikat
WV 2009-120 | Symphonic Area Var. 8 | 80 × 180 cm | Tinte, Bleistift auf Papier | Berlin 2009 | Unikat

Text by Hendrik Buendge

Ich richt mein Leben radikal / nach Algorithmen meiner Wahl.
DAF, „Algorithmus“

DIE MÖGLICHKEITEN DES UNMÖGLICHEN:
DIE GEZEICHNETEN WELTEN VON JORINDE VOIGT

I. Die Beschreibung einer inneren Welt: Symphonisches Areal Var. 1-27

Mit ihrer Installation „Symphonisches Areal“, die für die Einzelausstellung im Heidelberger Kunstverein im Jahr 2009 entstand, konnte die junge Berliner Künstlerin Jorinde Voigt einmal mehr unter Beweis stellen, dass sie abstrakten Denkräumen Form verleiht, indem sie diese aufzeichnet. „Symphonisches Areal“ besteht aus 27 Zeichnungen, Tinte und Bleistift auf Papier, mit den jeweiligen Maßen 80 x 180 cm.  Die Arbeit stellt einen vorläufigen Höhepunkt im Schaffen der jungen Künstlerin dar. Verschiedene konkrete und abstrakte Analogien werden auf eine Weise systematisch miteinander kombiniert, die zwar eine lineare Nachvollziehbarkeit ermöglicht, diese aber zugleich durch eine komplexe Verdichtung ungleich erschwert. Bereits in früheren Zeichnungen…(weiterlesen: download Text )Text by Hendrik Buendge_SA_Jorinde Voigt.pdf

SYMPHONIE – STUDIEN

WV 2009-094 Symphonie Studie Var. VI/1 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-094 Symphonie Studie Var. VI/1 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

WV 2009-112 Symphonie Studie Var. XIII/7 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-112 Symphonie Studie Var. XIII/7 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

WV 2009-101 Symphonie Studie Var. XI/3 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-101 Symphonie Studie Var. XI/3 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

WV 2009-113 Symphonie Studie Var. XIII/8 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-113 Symphonie Studie Var. XIII/8 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

WV 2009-106 Symphonie Studie Var. XIII/1 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-106 Symphonie Studie Var. XIII/1 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

WV 2009-107 Symphonie Studie Var. XIII/2 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert
WV 2009-107 Symphonie Studie Var. XIII/2 Jorinde Voigt Berlin 2009 Tinte, Bleistift auf Papier jeweils 46 x 61 cm Unikat Signiert

Deklination I bis III

Deklination I bis III
(26 Standpunkte)
Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit)

Jorinde Voigt
Berlin, 2008
Triptychon
114,5 x 270 cm jeweils/ each
Tinte, Bleistift auf Papier
Unikate
(WV 2008-060 bis 062)

Jorinde Voigt | WV 2008- 060 | Deklination I (linker Teil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat
Jorinde Voigt | WV 2008- 060 | Deklination I (linker Teil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat

Jorinde Voigt | WV 2008- 061 | Deklination I (mittlererTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat
Jorinde Voigt | WV 2008- 061 | Deklination II (mittlererTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat

Jorinde Voigt | WV 2008- 062 | Deklination I (rechterTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat
Jorinde Voigt | WV 2008- 062 | Deklination III (rechterTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat

Detail of Jorinde Voigt | WV 2008- 061 | Deklination I (mittlererTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat
Detail of Jorinde Voigt | WV 2008- 061 | Deklination I (mittlererTeil von Triptychon) (26 Standpunkte) Rotation Doppelter Akustischer Impuls ( N, O, S, W; Horizontale Distanz, Vertikale Distanz, Volume in %, Dauer in Sek., Loop, Rotationsrichtung, Rotationsgeschwindigkeit) | 114,5 x 270 cm | Bleistift, Tinte auf Papier | Berlin, 2008 | Unikat

ReWrite I-IV

WV 2008-029, 030, 033, 032  ReWrite I, II, III / Version 2, IV (Rotation Doppelte Akustische Impulse; Deklination Horizintaler und Vertikaler Abstand zum Standpunkt; Deklination Standpunkt; Deklination N,O,S,W; Deklination Windstärke und Windrichtung; Richtungsansammlung, Richtungs-Loops, Strom)  4 Zeichnungen Jorinde Voigt Berlin, 2008 Jeweils 300 x 140,5 cm Bleistift, Tinte auf Papier Unikate
WV 2008-029, 030, 033, 032 ReWrite I, II, III / Version 2, IV (Rotation Doppelte Akustische Impulse; Deklination Horizintaler und Vertikaler Abstand zum Standpunkt; Deklination Standpunkt; Deklination N,O,S,W; Deklination Windstärke und Windrichtung; Richtungsansammlung, Richtungs-Loops, Strom) 4 Zeichnungen Jorinde Voigt Berlin, 2008 Jeweils 300 x 140,5 cm Bleistift, Tinte auf Papier Unikate

STAAT/Random I-XI

Jorinde Voigt
STAAT/Random 1-11
1 May 2010 – 22 August 2010
Gemeentemuseum Den Hague, NL

Jorinde Voigt works methodically and with mathematical precision, filling the paper with pencil patterns drawn with broad gestures; arrows, figures, words and lines form a dynamic composition that seems almost to move and vibrate. Her work lies within the tradition set by such pioneers of conceptual art as Hanne Darboven and Sol Lewitt but Voigt introduces emotion and the human measure, actually lying on the outspread paper to make her drawings…continue to read Text by Franz Kaiser_STAAT/Random_Jorinde Voigt.pdf

Diplomarbeit by Lisa Sintermann: „Die Vermessung des Unsichtbaren.Notationsverfahren in den konzeptuellen Zeichnungen von Jorinde Voigt.“ Download here: Die Vermessung des Unsichtbaren_Lisa Sintermann.pdf

Gesamtansicht WV 2008-143 bis 153 / 192 bis 202 STAAT / Random I-XI Jorinde Voigt Berlin 2008 Serie von 11 Diptychen Je 230 x 115 cm / 67 x 115 cm Bleistift, Tinte auf Papier Unikate
Gesamtansicht WV 2008-143 bis 153 / 192 bis 202 STAAT / Random I-XI Jorinde Voigt Berlin 2008 Serie von 11 Diptychen Je 230 x 115 cm / 67 x 115 cm Bleistift, Tinte auf Papier Unikate



Jorinde Voigt WV-2008-149_STAATRandom-VII
Jorinde Voigt WV-2008-149_STAATRandom-VII
Jorinde Voigt WV-2008-149_STAATRandom-V
Jorinde Voigt WV-2008-149_STAATRandom-V