CONCEPT / KONZEPT JAPANESE EROTIC ART – FROM 17TH TO 19TH CENTURY

Text by Lisa Sintermann
JORINDE VOIGT, JAPANESE EROTIC ART – FROM 17TH TO 19TH CENTURY 1-64, 2012
Perspectives on pictures. The collages Japanese Erotic Art – From 17th to 19th Century 1-64 (2012) were created as a direct continuation of the work complex Views on Chinese Erotic Art. From 16th to 20th Century (2011), in which Jorinde Voigt combines notation and collage techniques. These are inspired by works that were on view in the exhibition, Der chinesische Lustgarten – Erotische Kunst aus der Sammlung Bertholet (The Chinese pleasure garden – Erotic Art from the Bertholet collection) in the East Asian art collection in the Museen Dahlem. In the pages of the Chinese album, the erotic love act is explicitly depicted, however the scenery and props have been so artistically designed that the pornographic content becomes less important. Instead, the works provide an insight into the Chinese culture, for example when the tiny lotus feet of the women strike the eye – something that was still an ideal of beauty in China at the beginning (…) continue to read Jorinde Voigt Japanese Erotic Art_Lisa Sintermann_EN.pdf
 
Ansichten auf Bilder. Die Collagen Japanese Erotic Art – From 17th to 19th Century 1-64 (2012) sind als unmittelbare Fortführung des Werkkomplexes Views on Chinese Erotic Art. From 16th to 20th Century (2011) entstanden, in dem Jorinde Voigt Notation und Collagetechnik kombiniert. Diese sind inspiriert von Werken, die in der Ausstellung Der chinesische Lustgarten – Erotische Kunst aus der Sammlung Bertholet in der Ostasiatischen Kunstsammlung in den Museen Dahlem zu sehen waren. In den chinesischen Albumblättern wird der erotische Liebessakt explizit dargestellt, jedoch ist die Kulisse mit ihren Requisiten so kunstvoll und detailliert ausgearbeitet, dass der pornografische Inhalt in den Hintergrund rückt. Vielmehr geben sie Einblicke in die chinesische Kultur, wenn zum Beispiel die winzigen Lotosfüße der Frauen ins Auge stechen – noch bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts Schönheitsideal in China. Fasziniert von den formalen Charakteristika der Bilder, beschäftigt sich Voigt in ihren Collagen mit der Farbigkeit und der Form der Darstellungen. Jede Farbfläche, die in den Arbeiten Voigts zu sehen ist, repräsentiert einen Blick der Künstlerin auf das jeweilige Albumblatt, dessen Titel Voigt übernimmt und ergänzt.(…) weiterlesen Jorinde Voigt Japanese Erotic Art_Lisa Sintermann_D.pdf
 
View Work